Seminar in Kooperation mit der Diözesanstelle Ökumene und interreligiöser Dialog im Bistum Hildesheim

Immer wieder sind Forderungen nach einer notwendigen Reform des Islams zu hören. In der halbjährlich stattfindenden Seminarreihe zum Islam widmen wir uns dieses Mal der Frage, ob Reform im Islam – trotz aller Widerstände – nötig und möglich ist. Wir wollen gemeinsam verschiedene Reformströmungen betrachten, unter anderem die des liberalen Islams, und auch die Verortung des Islams innerhalb Europas thematisieren. Da die islamische Organisationslandschaft in Deutschland sehr vielfältig ist, behandeln wir auch die Fragestellung, ob und wie eine Reform in den Verbänden möglich und erwünscht ist.

Leitung:
Ann-Kristin Beinlich, Akademie St. Jakobushaus
Simone Schardt, Bistum Hildesheim

Referent_innen:
Eren Güvercin, Köln
Engin Karahan, Köln
Rabeya Müller, Köln

Zur Veranstaltungsanmeldung [externer Link]